Jennerwein schießt mit Mozartkugeln!

Jennerwein in Österreich: Die Theatergruppe Taxenbach spielt das Wildererdrama „Jennerwein-Bluat vo da Gams“ von Sebastian Schlagenhaufer! Am 24. März ist Premiere, dies ist passenderweise der Geburtstag des Wildschützen Georg Jennerwein.
Weiter Termine: 25./26./31. März sowie 1./2. April

Presse: www.meinbezirk.at
Homepage: www.theater-taxenbach.at
Facebook: www.facebook.com/TheaterTaxenbach/

jennerweinösterreich

Nominierung für den Tassilo-Preis der SZ

Sebastian Schlagenhaufer wurde von der Süddeutschen Zeitung für den Tassilo-Preis 2016 nominiert.
„Ich freue mich darüber und sehe die Nominierung als Motivation, den eingeschlagenen Weg in Sachen Kultur weiterzugehen.“

Zum Artikel geht es hier.

SZ-Tassilo

 

Freilichttheater 2015: Bluat vo da Gams in Inzell

Georg Jennerwein wildert 2015 auf der Freilichtbühne in Inzell. Das bayrische Theaterstück von Sebastian Schlagenhaufer behandelt die wahre Geschichte des Wildschützen Georg Jennerwein und wurde bereits mehrfach auf Freilichtbühnen inszeniert.
Die Inzeller Bauernbühne hat das Stück, das 2012 im Freilichtmuseum von Doppelolympiasieger Markus Wasmeier eine umjubelte Premiere feierte, auf ihren Spielplan gesetzt und von 10. Juli bis 15 August heißt es insgesamt zehn Mal „Bühne frei“ für Bluat vo da Gams.

Muster-Jennerwein-2015

Weitere Informationen unter www.inzeller-bauernbuehne.de

Sebastian Schlagenhaufer beim Kufsteiner Salzfassl

Am Dienstag, den 24. 03. stellt sich Sebastian Schlagenhaufer im Liedermacher- Wettbewerb dem Publikum und der Fachjury!
Es heißt Daumen drücken.

Weitere Informationen und Karten unter www.archenoe.at

https://i1.wp.com/www.archenoe.at/wp-content/uploads/2015/03/Salzfassl-24.031-300x127.jpg

Eine neue Herausforderung!

In den letzten Jahren verschob sich Sebastian Schlagenhaufers Fokus von eigenen Bühnenauftritten immer mehr hin zur Arbeit hinter den Kulissen. Sowohl die Arbeit als Autor und die Organisation und Inszenierung von Theaterveranstaltungen nahmen stetig mehr Raum ein. Dabei konzentrierte sich das Schaffen allerdings zunehmend nach Grafing. Vom Jennerwein am Schliersee zur „Ziefernzähmung“ auf Schloss Elkofen, Arbeiten für den TSV Grafing oder das Kreisbildungswerk. Nun ist ein weiterer Schritt erfolgt. Mit der künstlerischen Leitung der Stadthalle steht jetzt eine noch größere Aufgabe bevor.
„Ich empfinde es als großes Glück, in der Stadt, in der ich aufgewachsen bin und mit meiner Familie lebe aktiv mitgestalten zu können.
Für mich steht fest, dass in Grafing ein großes Interesse an Kunst und Kultur vorhanden ist. Es gilt nun, den Geschmack des Publikums zu treffen und für alle Alters- und Bevölkerungsschichten etwas zu bieten.“

Überwältigendes Presseecho!

Mit großem Lob reagiert die Presse auf die Inszenierung von „Der Ziefern Zähmung“ auf Schloss Elkofen.

Hier Auszüge der Pressestimmen:

„Grenztheater holt Shakespeare in die Neuzeit“

„moderne und zugeleich traditionsgeladene Neuauflage der englischen Komödie“

„sozial- und gesellschaftskritische Dimension“

„Grenztheater brilliert mit der Ziefern Zähmung“

„freche und spitzfindige Dialoge“

„Hommage an Shakespeare“

Die vollständige Presseschau finden Sie auf den Seiten des Grenztheaters Ludwigs Erben e.V. => Presseschau

 

 

Erfolgreiche Premiere mit „Der Ziefern Zähmung“

Mit einer gelungenen Premiere startete das Freilichttheater auf Schloss Elkofen am Freitag. Eine lange Zeit der Proben wurde vom Publikum mit donnerndem Applaus belohnt. Zudem sind bereits seit Wochen alle Vorstellungen restlos ausverkauft. Das Stück „Der Ziefern Zähmung“, aus der Feder von Sebastian Schlagenhaufer ist noch bis 26. 07. auf der Bühne. Frei nach William Shakespeare erzählt es die Geschichte der beiden ungleichen Schwestern, mit der für Shakespeare typischen Verschachtelung des Stücks im Stück. Besonders die Rahmenhandlung unterscheidet sich vom Original, denn Sie ist in der Gegenwart angesiedelt und so ergeben sich interessante Anknüpfungspunkte wie die Zähmung der Widerspenstigen unter emanzipatorischen Gesichtspunkten zu betrachten ist. Zusätzlich finden hier auch einige gesellschaftskritische Passagen ihren Platz ohne den Charkater des Stücks als Komödie zu beeinflussen.
Der Spielort tut ein Übriges zum Gelingen der Veranstaltung. Das 1000 Jahre alte Schloss Elkofen ist der ideale Spielort für das an den Klassiker angelehnte Theaterstück. Graf von Rechberg und seiner Familie gebührt hierbei besonderer Dank, denn es ist in keinster Weise selbstversändlich, dass er seine privaten Gemäuer für die Theaterproduktion zur Verfügung stellt.

 

Dank an Stefan Rossmann für die Fotos aus der Generalprobe
www.stefanrossmann.com

Sebastian Schlagenhaufer beim Sendlinger Kulturpreis

Heute abend ein Auftritt beim Sendlinder Kulturpreis, ausgelobt vom Ars Musica e.V München.
Sechs Liedermacher bzw. Musikkabarettisten bewerben sich für das Finale am 23.Mai 2014. Jury sind das Publikum und drei etablierte Künstler.

Am kommenden Montag dann ein Kurzauftritt beim Poetenstammtisch im Fraunhofer.

arsmusica

Eintrittskarten für „Der Ziefern Zähmung“ sind ab sofort erhältlich

Es geht los, ab sofort unter http://www.ludwigserben.de Karten sichern.

PlakatZiefern14