Kurzauftritt beim „Hackerbrettl“

Nach längerer Kabarettpause ist es soweit, das neue Programm von Sebastian Schlagenhaufer will getestet werden. Am Freitag, den 3.03. spielt er Auszüge aus „Kabarett muss man sich leisten können!“ beim siebten Hackerbrettl in Rosenheim.

Das Hackerbrettel gehört mittlereile zum festen Programmbestandteil des Theater am Markt, dem TAM Ost und Andreas Hacker lädt wieder Freunde aus der Kabarett- und Kleinkunstszene zu einem bunten Programm ein. Mit dabei sind neben Sebastian Schlagenhaufer noch: Robo Sapiens, Steckerfisch und Schlagsahne sowie  Julian Wittmann.
leopard
Advertisements

Der Watzmann ruft!

Viele Jahre geisterte Sebastian Schlagenhaufer immer wieder die Idee im Kopf herum, den Watzmann zu inszenieren. Nun passt es einfach. Mit dem Grenztheater Ludwigs Erben hat Schlagenhaufer ein eingespieltes Ensemble an der Hand und mit der Projektband W.A.T. die richtige musikalische Unterstützung.
So stellt sich nun also im Oktober unter seiner Regie wieder einmal die Frage: Auffi, oder nit auffi? Weitere Informationen auf der Seite des Grenztheaters www.ludwigserben.de

Plakat_Watzmann

Impro-Theater feiert 10jähriges Jubiläum!

FKK-Die Impro Show steht für freie, komische und kreative Szenen auf Zuruf. Seit nunmehr zehn Jahren ist das Ensemble in ganz Bayern unterwegs und hat sich eine treue Fangemeinde erspielt.
Das muss gefeiert werden! Am 13. Mai steigt die Jubiläums-Show in Markt Schwaben. Auch alle ehemaligen Schauspieler sind für diese Show mit von der Partie.
Mit Rückblicken, Fotos und Anekdoten gibt FKK auch den Blick hinter die Kulissen frei. Im Zentrum steht jedoch wie gewohnt eine spritzige Impro-Show, bei der sicher kein Auge trocken bleibt.

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft!
Plakat Jubiläum A4

Nominierung für den Tassilo-Preis der SZ

Sebastian Schlagenhaufer wurde von der Süddeutschen Zeitung für den Tassilo-Preis 2016 nominiert.
„Ich freue mich darüber und sehe die Nominierung als Motivation, den eingeschlagenen Weg in Sachen Kultur weiterzugehen.“

Zum Artikel geht es hier.

SZ-Tassilo

 

Podiumsdiskussion zum Thema Cannabis

Auf Einladung von MdB Dr. Andreas Lenz (CSU) nimmt Sebastian Schlagenhaufer an einer Podiumsdiskussion zum Thema Cannabis teil. Weitere Gäste sind:

  • Ingo Pinkofsky (Suchttherapeut)
  • Dr. Berndt Lohmüller – niedergelassener Arzt für Psychiatrie
  • Vertreter eines Jugendverbandes
  • Florin Alte (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht)
  • Josef Vogl (Leiter Kommissariat 4 – Kripo Erding)

„Ich habe mich schon gefragt, ob die glauben, dass alle Künstler kiffen“, so Schlagenhaufer, „aber Andreas Lenz versicherte mir, das es darum gehe, ein Thema auch einmal von einer anderen Sichtweise zu beleuchten. Und wenn es zur Suchtprävention bei Jugendlichen beiträgt beteilige ich mich natürlich gerne.“

cannabis

Positive Resonanz nach erster Mixed Show!

Nach fast einem Jahr Arbeit im Hintergrund ist es soweit, das Stadthallenprogramm 2015/16 startet mit einer Mixed-Show. Kabarett, Theater und diverse andere Projekte, die von Sebastian Schlagenhaufer bereits fest eingplant waren, mussten warten denn die Arbeit in der Stadthalle wurde von intensiver als angedacht. (Dennoch, Freunde des Theaters dürfen 2016 gespannt sein!)
Am Ende hat es sich aber gelohnt, wie eine vorzeitig ausverkaufte Mixed Show und die durchwegs positiven Kritiken der Presse zeigen:

„Verheißung im Kleinformat“
„Die Eröffnung der Grafinger Turmstube […] lässt auf den Beginn einer neuen Kabarett-Ära in Grafing hoffen“

„Die Zusammenstellung des Programms hätte besser nicht sein können“

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/grafing-verheissung-im-kleinformat-1.2686063

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/grafinger-jazz-initiative-ein-knaller-zum-auftakt-1.2665178

Weiter Informationen zum Programm oder zum Ticketverkauf unter www.stadthalle-grafing.de

mixed show ausverkauft

Freilichttheater 2015: Bluat vo da Gams in Inzell

Georg Jennerwein wildert 2015 auf der Freilichtbühne in Inzell. Das bayrische Theaterstück von Sebastian Schlagenhaufer behandelt die wahre Geschichte des Wildschützen Georg Jennerwein und wurde bereits mehrfach auf Freilichtbühnen inszeniert.
Die Inzeller Bauernbühne hat das Stück, das 2012 im Freilichtmuseum von Doppelolympiasieger Markus Wasmeier eine umjubelte Premiere feierte, auf ihren Spielplan gesetzt und von 10. Juli bis 15 August heißt es insgesamt zehn Mal „Bühne frei“ für Bluat vo da Gams.

Muster-Jennerwein-2015

Weitere Informationen unter www.inzeller-bauernbuehne.de