Live aus dem aktuellen Tonstudio!

Phil Höcketstaller und Sebastian Schlagenhaufer streamen live aus dem Hundling-Studio! Zu diesem Anlass haben sie „Zwei Gulasch und zwei Seidl Bier“ auf Internet Format gebracht und spielen sozusagen eine Essenz aus dem Programm.

Zu sehen gibt es den Stream heute, am 12. November ab 21:00 Uhr unter:

www.facebook.com/hundling.musik

AHA Regel-Kultur: Abstand – Hygienekonzept – Applaus!

Die Lage für Kulturschaffende ist aktuell schwierig. Trotzdem gibt es Gott sei Dank immer noch Veranstalter, die mit ausgefeilten Hygienekonzepten und redutzierter Zuschauerzahl das unternehmerische Risiko wagen. Belohnt worden dafür ist am Samstag Veranstalter Alexander Bachmeier aber auch das Publikum. Phil Höcketstaller und Sebastian Schlagenhaufer waren ebenso froh, seit Februar endlich wieder mit Zwei Gulasch und zwei Seidl Bier auf der Bühne zu stehen! So gesehen war es für alle Beteiligten ein Gewinn.
Die Stimmung war gut und Musiker und Publikum schaukelten sich gegenseitig nach oben.


Nach allem was man heute weiß, sind Kulturveranstaltungen mit entsprechenden Maßnahmen keine Umschlageplatz für das Coronavirus. So bleibt zu hoffen, dass sowohl Veranstalter als auch Zuschauer weiterhin Vertrauen in die Maßnahmen haben und dieses Konzert nicht auf unbestimmte Zeit das letzte war.

Zwei Gulasch u. zwei Seidl Bier im UBO9

Am 31. Januar spielen Phil Höcketstaller und Sebastian Schlagenhaufer das Programm „Zwei Gulasch und zwei Seidl Bier“ im Kulturzentrum UBO9 in Aubing.

Karten gibt es hier!

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Veranstalters: www.ubo-9.de

Wien(82)

Leopold-Aubing

Ausverkauft in Glonn!

Das Konzert am Samstag mit dem Pramm „Zwei Gulasch und zwei Seidl Bier“ im Cafe Marktblick in Glonn ist leider ausverkauft!
Restkarten gibt es noch für die Veranstaltungen in:

Aubing am 31. Januar
Tickets finden Sie hier!
oder
Kalteneck am 27. März!
Tickets finden Sie hier!

2Gulasch2Seidl-(3)

Zwischen den Jahren ins Hofspielhaus

„Zwischen den Jahren“ – eine Art Duty-free Zone des Zeitmanagements, wenngleich damit selten etwas zwischen zwei Jahren gemeint ist, sondern etwas am Ende eines Jahres. So ist zum Beispiel der letzte Termin mit „Zwei Gulasch und zwei Seidl Bier“ für 2019 am 29. Dezember im Hofspielhaus. Also quasi zwischen den Jahren 2018 und 2020.

Restticktes gibt es noch hinter diesem Link…

ozedfTO

Im neuen Jahr dann stehen noch im Januar Glonn und Aubing auf dem Programm, gefolgt von Grafing und Kalteneck. Mehr Informationen unter www.zweiseidlbier.de

Da Hofa in Bad Endorf

Am 23. November spielen Sebastian Gassmann und Sebastian Schlagenhaufer das von der Presse sehr gelobte Programm „Zwei Gulasch und zwei Seidl Bier“ beim „Hubbi“ in Hemhof, bei Bad Endorf.

Hinter diesem Titel verbirgt sich ein Abend mit ausgewählten Liedern von Georg Danzer und Wolfgang Ambros. Mit zwei akustischen Gitarren verneigen sich die Grafinger Musiker vor dem Werk der Austropop-Größen und präsentieren Stücke von den Anfängen über diverse Kuriositäten bis hin zu den jüngeren Veröffentlichungen. Das musikalische Programm wird humorvoll um Details aus dem Leben der beiden österreichischen Ausnahmekünstler sowie Geschichten und Hintergründen zur Entstehung einzelner Titel ergänzt, die auch den Kenner noch überraschen!

Die Zuhörer dürfen sich auf einen abwechslungsreichen Abend jenseits des Mainstreams freuen.

weitere Infos unter www.zweiseidlbier.de

2Gulasch2Seidl-(14)

I gib mir, bin i sehr am Sand, a Infusion am Würstelstand!

Gelungene Premiere!

Am österreichischen Nationalfeiertag und vor ausverkauftem Haus durften Sebastian Gassmann und Sebastian Schlagenhaufer eine gelungene Premiere ihres Programms „Zwei Gulasch und zwei Seidl Bier“ feiern. Nach gut zwei Stunden und etlichen Zugaben wurde die Arbeit des vergangenen Jahres belohnt – zahlreiche Proben, eine Fahrt nach Wien und viel Recherche in Autobiographien, Interviews und Videomaterial haben sich ausgezahlt.

Nachfolgend der Link zur Kritik der SZ:
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/zwei-grafinger-zelebrieren-austropop-poetisch-und-politisch

Impressionen vom Premiereabend:
(alle Bilder von Veronika Lankus)

Fokus aufs „Gulasch“

Aktuell fiebern Sebastian Gassmann und Sebastian Schlagenhaufer der Premiere am Samstag, den 26. Oktober 2019 entgegen. Texte werden geprobt, verworfen, geändert, geprobt, verworfen… und Lieder werden geübt, und abgebrochen, von vorne angefangen, neu geübt besprochen und nochmal gesungen.

Beide legen großen Wert auf Details und sind streng mit sich selbst. Am Samstag wird alle Anspannung belohnt und vor ausverkauftem Haus in der Wolfmühle zum ersten Mal das Programm „Zwei Gulasch und zwei Seidl Bier“ gespielt.

Die beiden Sebastians freuen sich sehr auf das Premierenpublikum und geben ihr Bestes. Wer keine Karten mehr bekommen hat: Das Programm ist noch dreimal im Landkreis Ebersberg zu sehen, in Glonn, Grafing und Kalteneck. Weitere Infos zu den restlichen Konzertterminen auf www.zweiseidlbier.de!

Wien(94)